Neuigkeiten

Die Gartenversammlung, die am 24.4. stattfinden sollte, wird coronabedingt bis auf Weiteres verschoben.

Garten Nr. 2 ist inzwischen wieder vergeben.

Die Finanzen des Vereins sind von der Revisionskommission geprüft worden. Unsere Schatzmeisterin hat sehr gut gearbeitet, es gab keine Beanstandungen.

Die Termine für die zentralen Arbeitseinsätze sind unter der entsprechenden Rubrik zu finden.

Die Mitarbeit von Gartenfreunden in allen Bereichen von Arbeitseinsatz bis Vorstandsarbeit ist ausdrücklich erwünscht.

Wasser im Garten

Alle Gartenfreunde sollten ihre Wasserzähler bis zum 11.4. im Garten anbauen und dann alle Wasserhähne schließen.

Ab 12.4. wird bei entsprechender Witterung (frostfrei) das Wasser angestellt.

Wie geht es weiter?

Liebe Vereinsmitglieder,

2021 hat so angefangen, wie das alte Jahr endete. Wir wissen, dass wir nicht wissen, wie es mit dieser Pandemie weiter geht. Die zu verkrafteten Einschränkungen sind doch erheblich. Wir haben aber einen entscheidenden Vorteil, weil wir unsere Gärten haben und uns ganz legal darin bewegen können. Auch im Winter gibt es immer etwas zu werkeln und wir sollten schon an das Frühjahr und an die ersten Bestellungen denken.

Die Vorstandsarbeit ist unter diesen Bedingungen ebenfalls eingeschränkt. Kommuniziert wird per Telefon bzw. WhatsApp und E-Mail. Finanztechnisch ist das Jahr 2020 abgeschlossen, die Revision wird sobald es möglich ist, durchgeführt. Gegenwärtig werden die Beitragsrechnungen erstellt und Anfang Februar per E-Mail oder per Post zugestellt. Die im Herbst erteilte Freistellung von der Körperschafssteuer hat auch bewiesen, dass wir mit unseren Finanzen richtig wirtschaften.

Im vergangenen Jahr sind neue Vereinsmitglieder zu uns gestoßen. Wen wundert es, dass unter diesen Coronabedingungen mancher über neue Gesichter in unserer Anlage staunt. Das wird sich hoffentlich in diesem Jahr  ändern.

Am Ende des vergangenen Jahres haben unser Ehrenvorsitzender Eberhard Pappritz und seine Gattin den Verein  verlassen.  Der Garten wurde seinem Sohn übergeben und sie werden weiter als Gäste in der Anlage weilen.

Der Garten Nr. 2 wird im Frühjahr zur Vergabe angeboten werden. Der  Garten Nr. 8 wird nicht weiter vergeben. Es ist geplant, ihn als Gerätelager/Werkstatt für die Anlage zu nutzen und die Rasenfläche eventuell zu erweitern. Die endgültige Entscheidung darüber trifft aber die Mitgliederversammlung.

Mitgliederversammlung:

Diese wurde zum wiederholten Mal verschoben. Wann wir sie einberufen können und damit auch der neue Vorstand gewählt werden kann, steht  weiter in den Sternen. Lt. Gesetz bleibt somit der der bisherige Vorstand geschäftsführend  tätig.

In diesem Kalenderjahr hat unser Verein wieder die Feststellung der Gemeinnützigkeit zu beantragen. Neben einer umfangreichen Dokumentation  erfolgt auch eine Inspektion der Anlage durch die staatlichen Organe. Wir haben dabei die Einhaltung des Bundeskleingartengesetzes zu beweisen. Es liegt somit an jedem Einzelnen von uns, ob wir diese Gemeinnützigkeit wieder erhalten oder zukünftig auf Vergünstigungen verzichten müssen.

In diesem Sinne: 

Bleibt alle gesund und auf ein schönes erfolgreiches Gartenjahr 2021!

Auritz, 13.01.2021

Werner Hahn
Vorsitzender

Checkliste für den winterfesten Garten

Die Tage werden kürzen und die Zeit im Garten ist nun bald wieder erst einmal bis zum Frühjahr vorbei. Die Lauben und Gärten müssen winterfest gemacht werden. Dazu haben wir eine Checkliste gefunden und möchten sie gern allen zur Verfügung stellen. Bitte hier klicken.

Die Stärken unserer Kleingartenanlage

Betrete ich am Eingangstor unsere Anlage, empfängt mich eine ganz andere Welt. Hier fühle ich mich geborgen, abgeschirmt von dem immer hektischer werdenden Umfeld. Hier finde ich Ruhe, Gelassenheit, hier kann ich meiner Seele freien Lauf lassen. Hier finde ich Gleichgesinnte zu einem erholsa-
men Plausch, hier finde ich Anregung, neue Gestaltungsformen zu versuchen, neue Züchtungen auszuprobieren. Die körperliche Ausarbeitung bei der anfallenden Pflege ist wohl die natürlichste Form sportlichster Betätigung.

Mir ist bewusst, das auch oft ein Stöhnen über die Lippen kommt, wenn das Unkraut die Vorherrschaft gewinnen will, wenn „Untermieter“ von der Ernte
etwas nehmen wollen. Oft zeigt der Körper durch Schmerzen Grenzen an, doch ist dies vergessen, wenn der Kleingärtner mit stolzer Brust sich an dem Werden, Gedeihen und Ernten erfreuen kann.

Gleiche Glücksmomente führen auch automatisch dazu, sie gemeinsam auszulegen, in Gesprächen, gegenseitigen Hilfestellungen und dem gemeinsamen Feiern. Dies stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und lässt Misserfolge schneller überwinden.

Martin Pasch in der „Chronik“ des Kleingartenvereins

Wie lang das Gartenjahr ist,
merkt man erst so recht,
wenn man alle Monate,
oft schon von Ende Februar bis Anfang November,
mit Blumen ausschmücken will.
Das neue, bereicherte Pflanzenwesen unserer Gärten erfüllt nicht nur neue Gartenträume,
sondern auch neue Zeiträume des Gartenjahres mit Leben.

Karl Förster