Wo Blumen blühen, lächelt die Welt.

Ralph Waldo Emerson

Im Januar herrscht im Garten Winterruhe.

Dieser Monat eignet sich, um manche Bäume und Sträucher zu schneiden. Der Schnitt sollte an einem frostfreien Tag erfolgen, denn gefrorene Schnittstellen splittern leicht und erschweren so die Heilung.

Geschnitten werden können z.B. Wildsträucher wie Haselnuss, Holunder, Weide und Schlehe oder auch Decksträucher wie Forsythie, Deutzie, Falscher Jasmin, Weigelie oder Zierjohannisbeere.

Amsel, Meise, Spatz und Co: Im Winter freuen sich Gartenvögel über eine Extraportion Futter. Eine günstige Alternative zu gekauftem Futter ist selbst hergestelltes Vogelfutter. Hinweise zur Herstellung finden sich im Internet.